Die Geschichte von Frankenholunder begann im Jahr 1996. Hier haben sich erstmals 5 Landwirte zusammengefunden, die auf ihren Bauernhöfen Holunder anpflanzen wollten. Dies wurde dann im Jahr 1997 umgesetzt.

1998 kam dann unser erstes Produkt im Probelauf auf den Markt. Dies war unser naturbelassener Holundersaft.

2002 stieg einer unserer Anbauer, die Familie Hörndlein, in die Produktion von Fruchtaufstrichen ein. Es begann mit 3 verschieden Sorten.

Nachdem wir 2003 Kontakt mit einer Kelterei in der Rhön aufgenommen hatten, konnten erstmals unsere Holunderblüten nach unseren Rezepten verarbeitet werden. So entstand unser Holunderblütensirup, aber auch die ersten Seccovarianten.

2007 gründeten die 3 verbliebenen Betriebe die Frankenholunder GmbH. Diese kümmert sich um den Vertrieb der Holunderspezialitäten und um die Belieferung der Läden. Die Geschäftsführung übernahm Gerhard Waldmüller.

Bis 2015 bauten wir die Anzahl unserer Produkte auf mittlerweile 40 aus. Die Spezialisierung ermöglicht eine einzigartige Produktpalette.


 
 
   

 

Auf unseren Höfen wird schon seit Jahrhunderten Landwirtschaft
betrieben.

Somit werden Wissen, Tradition,
Erfahrungen und Rezepte an die nächste Generation
weitergegeben. Zusammen mit unseren Ideen und
Visionen entstand eine einmalige Produktpalette,
von der auch der ländliche Raum und unser Landschaftsbild
profitieren.
Wir haben noch weitere tolle Ideen, um in den nächsten
Jahren viele neue innovative Holunder-Produkte zu entwickeln.

 

 


 
 
   

Weitere Beiträge ...

  1. Unser Werte